zur Startseite

CLASSIX Kempten 2016

Vielen Dank allen Künstlern, den Organisatoren und dem aufmerksamen und begeisterten Publikum für eine unvergessliche Kammermusikwoche 2016.

 

Jetzt schon vormerken:
Das 12. Internationale Festival der Kammermusik im Theater in Kempten (TIK) findet vom 24.09.-01.10.2017 statt.

 

Der Themenschwerpunkt wird ab Frühjahr 2017 an dieser Stelle bekanntgegeben.

Noch ein wenig Statistik: In den Festivals von 2006-2016 waren in Kempten
150 Künstler anwesend (einige mehrmals) die insgesamt 366 Werke von
244 Komponisten spielten. Alle Künstler, Komponisten und Werke zum Nachlesen finden Sie unter Rückblick ...
Dort finden Sie auch unser Archiv der vergangenen Festivaljahre mit allen Programmen, Künstlerbiographien, Fotoalben und Medienspiegeln.  

Essay: E-Musik aus Nordamerika?

»That is no country for old men.«
William Butler Yeats, 1926 in »Sailing to Byzantium«

Als nach dem fulminanten Erfolg des »Jubiläums« mit der Musik Nordosteuropas der Fokus auf den nordamerikanischen Kontinent gerichtet wurde, konnten sich die Festivalplaner noch nicht vorstellen, wie reichhaltig und vielgestaltig diese Reise werden würde. Denn auch für sie galt die E-Musik aus den USA als vernachlässigtes Repertoire und war in seiner ganzen Bandbreite nur undeutlich geläufig. Es war somit ein ideales Feld für die Absicht, mit unserem Festival Kammermusik für Entdecker zu präsentieren.

Komponisten des nordamerikanischen Kontinents waren noch bis vor wenigen Jahren bei uns, abgesehen von den großen Musikzentren und den Funkanstalten, völlig unbekannt und niemand wäre auf die Idee verfallen, etwa der E-Musik-Entwicklung in den USA, Kanada und Mexiko besonderes Augenmerk zu widmen. Zu sehr wirkte (und wirkt noch heute) das Vorurteil der mangelnden Potenz in Sachen Kultur nach tradierten europäischen Vorstellungen – zumindest was den schöpferischen Aspekt anbetrifft. Bezüglich interpretatorischer Belange musste nämlich angesichts der großen Zahl hervorragender Solisten, Dirigenten und Orchester schon längst die liebgewordene Vorstellung von der unverrückbaren Vorherrschaft der alten Welt revidiert werden und die Ursachen dieser Verlagerung sind nicht allein dem Exodus des größten Teils namhafter Künstler aus dem Machtbereich der NS-Herrschaft in den 1930er Jahren zuzuschreiben. Dennoch hat diese Erkenntnis erst mit großer Verzögerung bewirkt, einen ähnlichen Wandel auch im Kompositorischen zur Kenntnis zu nehmen. Essay weiterlesen ...

Pressespiegel 2016

Zum Artikel hier klicken...Allgäuer Zeitung - 27.09.2016
Sinnlich, fesselnd, delikat
Komponist und Klarinettist Derek Bermel drückt dem Festival den Stempel auf. Die Musiker liefern fantastische Hörabenteuer. Doch das Programm wirft auch Fragen auf.  Artikel lesen ...


PDFKreisbote - 24.09.2016
Abenteuer Kammermusik
Die Entdeckung Nordamerikas dauert noch bis Sonntag  Artikel lesen ...


Zum Artikel hier klicken...Allgäuer Zeitung - 24.09.2016
Gegen die Wand
Das Kemptener Festival verzückt auch diesmal die Zuhörer – mit extremen Klängen und Gefühlsausbrüchen  Artikel lesen ...


Zum Artikel hier klicken...Allgäuer Zeitung - 23.09.2016
Munteres Zwitschern
Die Classix-Musiker präsentieren verrückte Musik. Erst gegen Ende des Konzerts wird es harmonischer.  Artikel lesen ...


Zum Artikel hier klicken...Allgäuer Zeitung - 20.09.2016
Entdeckungsreise in der Neuen Welt
Nach dem ersten Konzert stellt sich die Frage: Was ist amerikanisch? Komponist Derek Bermel hat dazu eigene Ansichten.  Artikel lesen ...


PDFKreisbote - 21.09.2016
Startschuss gefallen
Mitreißendes Auftaktkonzert  Artikel lesen ...


PDFKreisbote - 14.09.2016
"Melange sub-atomarer Partikel"
Interview mit Derek Bermel, Composer-in-Residence und Klarinettist   Artikel lesen ...


Zum Artikel hier klicken...Allgäuer Zeitung - 10.09.2016
Schatzsucher in Übersee
Classix-Festival Leiter Oliver Triendl hat sich in Nordamerika umgeschaut und zahlreiche kammermusikalische Perlen entdeckt.  Artikel lesen ...


PDFKreisbote - 23.07.2016
Von George Gershwin bis Hanns Eisler
Classix«-Festival widmet sich vom 18. bis 25. September Kammermusik aus der »Neuen Welt«  Artikel lesen ...


Zum Artikel hier klicken...Allgäuer Zeitung - 20.07.2016
Perlensuche jenseits des großen Teichs
Kammermusikfestival Classix stellt Werke aus Nordamerika vor  Artikel lesen ...


Zum Artikel hier klicken...Allgäuer Zeitung - 16.07.2016
Der Reiz der Neuen Welt
Classix 150 CDs mit nordamerikanischer Kammermusik hat sich Festivalorganisator Troger angehört. Jetzt steht das Programm.  Artikel lesen ...

Impressionen vom Festival 2016

<div class="fotoTitel">25.09.2016 - Proben: Den Corigliano noch einmal geprobt ...</div><div class="foto">Foto: Christine Tröger</div>

Impressionen vom Festival 2016 finden Sie auch dieses Jahr wieder in unserer Bildergalerie.

Ein wenig Statistik

In den Festivals von 2006-2016 waren in Kempten 150 Künstler anwesend (einige mehrmals) die insgesamt 366 Werke von 244 Komponisten spielten. Alle Künstler, Komponisten und Werke zum Nachlesen finden Sie unter Rückblick ...

 

Festival bei BR Klassik

Zum Interview mit Oliver Triendl hier klicken ...

Aus der Neuen Welt

Auch in diesem Jahr ist BR Klassik wieder in Kempten dabei und wird die Konzerte am 21.09., 22.09. und 23.09.2016 mitschneiden. Die ersten Sendetermine stehen auch schon fest: Dienstag, den 11.10.2016, 20.03-22.00 Uhr und Donnerstag, den 27.10.2016, 20.03-22.00 Uhr auf BR-KLASSIK.

 

Festival in Deutschlandradio Kultur am 28.10.2016

Classix auf drkulturDeutschland Radio Kultur bringt am 28.10.2016 um 20:03 Uhr Mitschnitte der »CLASSIX Kempten 2016«.

Gesendet werden von 20:03-22:30 Uhr Werke von Arnold Schönberg, Aaron Copland, George Antheil, Amy Beach, Manuel Ponce, Arthur Foote, Derek Bermel, George Crumb, Samuel Barber und Ernest Bloch aus den Konzerten im Stadttheater Kempten. Das genaue Programm der Sendung finden Sie hier…

 

Programmheft 2016

 

Sie können nun das vollständige Programmheft mit allen Begleittexten zu Festival, Stücken und Künstlern als PDF (15 MB) herunterladen.

Beachten Sie bitte, dass in dieser Druckversion nicht mehr alle Besetzungsänderungen berücksichtigt werden konnten. Die endgültigen Besetzungen finden Sie hier.

Anzeige 

Stainers letzte GeigeStainers letzte Geige
Paperback, 556 Seiten, 17,40 €
Als E-Book 8,49 €
ISBN: 978-3-7386-0472-6
Im örtlichen Buchhandel und in Online-Shops erhältlich.

Mehr Infos und kostenlose Leseprobe hier ...

Ein historischer Roman über den Tiroler Geigenbauer Jakob Stainer (1619-1683) mit kriminalistischer Komponente in der Gegenwart.